Opportunities in international cooperation
Opportunities in international cooperation

Join our team

Implementing diverse projects in transition and developing countries and thus contributing to a “better tomorrow” is our business. With a turnover of EUR 70 million and 150 permanent staff members, GOPA Consultants is one of the leading consulting companies in the field of International Cooperation. For more than 50 years, we have been implementing projects successfully on behalf of national and international institutions; for example, the Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), the Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) and the European Union (EU). Topics are manifold, ranging from the improvement of education for the young, through public administration reform and the support of democratisation, to measures of climate change adaptation.

 

Jobs at our headquarters (student assistants, interns and permanent jobs)

Are you are looking for an international working environment? Do you feel comfortable in a lively team with level hierarchies? Are you customer-oriented and a fast thinker? Then we should get to know each other.

Whether you are a beginner or an experienced professional, we look forward to receiving your application, stating your earliest possible commencement date and salary expectations. Click here!

 

Jobs for experts only

For positions for experts, please use the filtering function below and apply to the email addresses specified in each job offer.

Team Leiter, Colombia

Job Details

Country: 
Colombia
Position: 
Team Leiter
Department: 
Rural Development and Environment
Status: 
Tender
Published: 
Monday, March 23, 2020
Deadline: 
2020-05-23
Name of project: 
IKI - NDC Unterstützung Kolumbien (NDC Policy Programme)
Task description: 

IKI - NDC Unterstützung Kolumbien (NDC Policy Programme)

Umsetzung landwirtschaftliche Wertschöpfungsketten mit starkem Klimabezug in Kolumbien

Ausgeschriebene Leistung durch die GIZ:

Umsetzung der Pilotmaßnahmen zu Klimaschutz und Anpassung in ausgewählten Wertschöpfungsketten und Regionen (Output II)

Vertragsdauer: 01.10.2020 - 31.12.2022 (27 Monate)

Das Projekt zielt darauf ab, die Koordination relevanter Klimaschutz- und Anpassungsmaßnahmen durch das Umweltministerium und weitere Akteure des öffentlichen und privaten Sektors zur Umsetzung der nationalen NDC zu stärken. Prioritäre Maßnahmen sind die Unterstützung sektoraler und regionaler Partner bei der Integration von Minderungs-und Anpassungsmaßnahmen in zwei produktive Wertschöpfungsprozesse, die Verbesserung institutioneller Strukturen für eine Umsetzung der NDC auf nationaler und subnationaler Ebene sowie der Ausbau des Monitoringsystems. Dadurch wird ein Beitrag zu nationalen Entwicklungsstrategien und zur Nachhaltigkeit des Friedensprozesses geleistet. Beiträge auch anderer IKI Maßnahmen werden im Rahmen der Schnittstellenfunktion in Verbindung gesetzt sowie Austausch und Wissensmanagement mit allen IKI-Projekten in Kolumbien und dem BMU gestärkt, Projekterfahrungen in internationale Foren eingespeist und ein Beitrag zur an internationale Finanzierung gekoppelte Ambitionssteigerung der NDC geleistet.

Das Steuerungskomitee des Vorhabens setzt sich zusammen aus dem kolumbianischen Umweltministerium (Ministerio de Ambiente y Desarrollo Sostenible – Minambiente), welches auch die Partnerinstitution des Vorhabens ist, sowie auch dem Landwirtschaftsministerium (Ministerio de Agricultura y Desarrollo Rural – Minagricultura) und GIZ (s. Steuerungsstruktur in Anlage 01). Das Steuerungskomittee hat im Oktober 2019 mit Hilfe von technischen Beiträgen seitens der nationalen Planungsbehörde (Departamento Nacional de Planeación – DNP) und dem internationalen Zentrum für tropische Landwirtschaft (Centro Internacional de Agricultura Tropical – CIAT) fünf produktive Wertschöpfungsketten (Milchprodukte, Fleischprodukte, Kakao, Kartoffel und Mais) für die weitere Analyse ausgewählt. Diese werden zurzeit von CIAT anhand verschiedener Kriterien (z.B. Minderungs- und Anpassungspotenzial, Beitrag zum nationalen Bruttoinlandsprodukt) analysiert. Die bis Ende März 2020 vorzulegende Studie von CIAT soll die Grundlage bieten, um im Steuerungskomitee die Entscheidung zu treffen, in welchen zwei Wertschöpfungsketten die Minderungs- und Anpassungsmaßnahmen pilothaft umgesetzt werden sollen. Eine Auswahl der Pilotregionen sowie auch eine detaillierte Beschreibung der umzusetzenden Maßnahmen sollen bis Juni 2020 vorliegen.

Der AN ist vollumfänglich zu 100% für die Erreichung des Outputs II verantwortlich sowie für die Durchführung der genannten Aktivitäten und die Erfüllung der zugehörigen Indikatoren.

Output II: Umsetzung von Pilotmaßnahmen zu Anpassung und Minderung

Relevante Akteure in Pilotregionen und -städten setzen erfolgreich Klimaschutz- und Anpassungsmaßnahmen innerhalb ausgewählter Wertschöpfungsketten um.

Qualifications: 

Internationale Teamleitung (27 Monate) (es ist eine Verfügbarkeitserklärung zu unterschreiben!).

Aufgaben der Teamleitung

  • Gesamtverantwortung für die Beratungspakete des AN.

  • Sicherstellung der Kohärenz und Komplementarität der Leistungen des AN mit weiteren Leistungen des Programms auf lokaler und nationaler Ebene.

  • Konzeption, Durchführung, Monitoring und Auswertung von Maßnahmen zum Capacity Development der lokalen Partner in den folgenden Bereichen: Nachhaltige landwirtschaftliche Produktion unter Berücksichtigung von Klimawandel, Mobilisierung von Finanzmitteln für landwirtschaftliche Wertschöpfungsketten, Value Links 2.0.

  • Berücksichtigung der Querschnittthemen Digitalisierung und Gender.

  • Identifizierung des Bedarfs an Kurzzeiteinsätzen innerhalb des verfügbaren Budgets sowie Planung und Steuerung der Einsätze und Betreuung der lokalen und internationalen Kurzzeitfachkräfte.

  • Personalsteuerung und Betreuung aller Langzeitfach- und Kurzzeitfachkräfte.

  • Qualitätssicherung der Arbeit der lokalen Langzeitfachkräfte.

  • Wirkungsmonitoring sicherstellen.

  • Sicherstellung regelmäßiger und fristgerechter Berichterstattung.

  • Verantwortung bei der Kontrolle der Mittelverwendung und der Finanzplanung in Absprache mit der/dem Auftragsverantworlichen (AV) der GIZ.

  • Unterstützung des/der AV bei der Fortschreibung und/oder Anpassung der Konzeption des Vorhabens, bei Evaluierungen und bei der Vorbereitung einer Folgephase.

  • Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit in Abstimmung mit dem AV.

  • Kontinuierlicher Austausch mit dem AV/DV des Vorhabens; die Teamleitung soll je nach Thema und in Abstimmung mit dem AV auch im Fachverbund GADer-ALC mitwirken.

  • Kontakte mit anderen Gebern im Themenfeld in Abstimmung mit dem AV und dem Kommunikationsbeauftragten.

  • Sicherung der Berücksichtigung der Querschnittsthemen in den Leistungen des AN (bspw. Gleichberechtigung der Geschlechter)

  • Koordination mit nationalen Sektorbehörden und dem Privatsektor um sie aktiv in die Umsetzung der Pilotmaßnahmen einzubinden.

  • Vorschläge für Entwicklungspartnerschaften mit der Wirtschaft

  • Partner der Pilotmaßnahmen bei Zugang und Nutzung von Informationen und Technologien für die Umsetzung intelligenter Maßnahmen zur Klimaanpassung und Klimaschutz auf regionaler/kommunaler Ebene unterstützen.

  • Kooperation mit Universitäten und Einrichtung von Graduierten und Postgraduierten Studiengängen in den Bereichen Klimagovernance und Raumordnungsplanung für eine emissionsarme und klimaresilienter landwirtschaftliche Produktion.

  • Netzwerkbildung zwischen den an den Piloten beteiligten nationalen, regionalen und lokalen Partnern fördern.

  • Aufarbeitung von replizierbaren Praktiken und Einbringen in Netzwerke.

Other information: 

Qualifikationen der internationalen Teamleitung

 

Ausbildung (2.1.1): Universitätsabschluss (Diplom/Master) in Umweltwissenschaften, Ingenieurwissenschaften natürlicher Ressourcen, Agrarwissenschaften, Betriebswirtschaft, Sozialwissenschaften oder ähnliche Studiengänge.

Sprache (2.1.2): Verhandlungssichere Sprachkenntnisse in Deutsch und Spanisch (C2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen) – bis zu 6 von 10 möglichen Punkten, Englisch (C2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen) – bis zu 4 von 10 möglichen Punkten.

Allgemeine Berufserfahrung (2.1.3): 15 Jahre Berufserfahrung im Sektor Umwelt.

Spezifische Berufserfahrung (2.1.4): 10 Jahre Berufserfahrung in der Beratung von Akteuren zur Förderung von Wertschöpfungsketten, Klimawandel-Minderung &/oder - Anpassung, Entwicklungspartnerschaften mit der Wirtschaft in der Steuerung von Projekten, Mainstreaming von Piloterfahrungen in regionale und nationale Strategien; Regelwerke und Rahmenbedingungen bezüglich landwirtschaftliche Wertschöpfungsketten; gendersensible Konzeption und Umsetzung von EZ-Maßnahmen.

Führungserfahrung/Management (2.1.5): 7 Jahre Führungserfahrung als Teamleitung in Projekten (inkl. Managementerfahrung).

Regionalerfahrung (2.1.6): 5 Jahre Berufserfahrung in Projekten der Region Lateinamerika und/oder Karibik.

EZ-Erfahrung (2.1.7): 5 Jahre Berufserfahrung in EZ-Projekten.

Sonstiges (2.1.8): Nachgewiesene Ausbildung in Capacity WORKS (kann auch nachgeholt werden), 3 Jahre Berufserfahrung im Finanzmanagement.

Mission start date: 
01/10/2020
Mission end date: 
31/12/2022
Project start date: 
01/10/2020
Project end date: 
31/12/2022
Contact person: